Nur die wenigstens dürften sich noch daran erinnern, dass dort, wo sich heute junge Skater und Biker austoben können, am 08. Dezember 1949 Willy Monshausen das "Theater am Mühlenhof" mit dem Film „Madonna in Ketten“ eröffnete. Nahe des damaligen provisorischen und namensgebenden Einkaufszentrums „Mühlenhof“ gelegen, sorgten Welterfolge wie „Vom Winde verweht" (1951) einst dafür, dass jährlich bis zu 250.000 Besucher  angelockt wurden.

 

Insgesamt bot das traditionelle Lichtspielhaus, welches sich auf die Ausstrahlung deutscher und österreichischer Produktionen spezialisierte, Platz für 551 Besucher. In den 70ern wurde der große Kinosaal in mehrere Einheiten aufgeteilt, so dass dem Publikum eine größere und vielfältigere Palette an Filmen präsentiert werden konnte. Das Kino bestand nun aus einem Kinsoaal mit 380, dem "Studio" (1979) mit 70 und dem "Atelier" (1983) mit 46 Plätzen. Mit den größeren und moderneren Kinos der Umgebung konnte das Schauspielhaus auf Dauer jedoch nicht mehr mithalten - Am 29. Oktober 2001 schloss das „Theater am Mühlenhof' nach über einem halben Jahrhundert schließlich seine Pforten.

2014 feierte das Rollhaus auf der Konrad-Adenauer-Straße in der Solinger Innenstadt sein 10-jähriges Bestehen als offene Kinder- und Jugendeinrichtung. Heute befinden sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Kinos eine Rollsporthalle, ein Jugendcafé und mehrere Gruppenräume. Auf rund 350 qm können Anfänger und Profis auf ihren Skateboards, Inlinern und Bikes auf einem Streetparcours und einer Minirampe ihrem Hobby nachgehen. Ein Billard-Tisch, ein Flipper sowie ein Kicker stehen Kindern und Jugendlichen ebenfalls zur Verfügung.

 

Bei allen Aktionen und Veranstaltungen hat die Partizipation von Kindern und Jugendlichen einen besonderen Stellenwert: Musik, Kreativität, Sport und Bewegung bilden die Kernbereiche der pädagogischen Arbeit des Rollhaus-Teams. Offene Gruppenangebote und Workshops, die sich auf den Übergang von Schule zum Beruf konzentrieren, gehören genauso dazu wie Mädchentage, Ferienprogramme und die Ausrichtung von Partys. Regelmäßige kulturelle Veranstaltungen wie kleinere Konzerte, Ausstellungen, Kurse und Workshops runden das umfassende Angebot ab. Zudem besteht die allseits beliebte Möglichkeit, das Rollhaus sonntags für seinen Geburtstag zu mieten.

 

Im April 2014 hat die AWO die Betriebsträgerschaft über den Skate- und Jugendtreff übernommen. Viele weitere Informationen, Bilder und Videos findet ihr auf der Homepage der offenen Kinder- und Jugendeinrichtung.

Rollhaus Solingen

Konrad-Adenauer-Straße 8-10

42651 Solingen

 

Öffnungszeiten
Di. 14:30 Uhr – 18:00 Uhr
Mi. – Sa. 14:30 – 20:00 Uhr

 

0212 221 61 49
info@remove-this.rollhaus.de